Themenwanderwege

Quellenweg

Länge ca. 24,9 km

Start: Römer-Thermen
Ende: Römer-Thermen


Gehzeit ca. 8 Std.

Schwierigkeitsgrad: Schwer

Die Landschaft um Bad Breisig beherbergt zahlreiche Mineralquellen, die wegen ihrer Heilwirkung schon früh genutzt wurden. Die Brunnen stehen in Zusammenhang mit der noch relativ jungen vulkanischen Aktivität des Gebietes. Startpunkt ist die Römer-Therme, eine Thermalquelle, die 1912-1914 durch die Quellenforscher Peter Lang und Reichsfreiherr Maximilian von Geyr in einer Tiefe von 605 Metern erbohrt wurde.

- VG Bad Breisig- VG Bad Breisig

Hinter der Tennishalle geht es in den Wald, vorbei an der Mariensäule und der Hütte des Kölner Eifelvereins bis auf die Lieshöhe. Der Abstieg endet im Vinxtbachtal nun geht es hoch nach Niederlützingen. In Burgbrohl verlassen wir die Hochfläche, überqueren den Brohlbach und steigen in der Nähe der Rhodiusmineralquelle wieder auf. In Tönisstein befinden sich in einem Trinkpavillon die Angelika- und Kurfürstenquelle. Wenig weiter befindet sich die Tönissteiner Quelle. Kurz vor Brohl verlassen wir den Wald und wandern nun entlang des historischen Mühlenbachs nach Brohl. Nun geht es vorbei an der Burg Brohleck bergauf in den Wald. Es folgt die Durchquerung des Lammertals und schon geht es wieder hoch. Nach kurzer Zeit wird die Reutersley erreicht, einer der schönsten Aussichtspunkte der Umgebung, In der Nähe von Burg Rheineck verlassen wir die Höhenlage und erreichen in Kürze den Ausgangspunkt der Wanderung.
Märchenweg

Länge ca. 8,5 km

Start: Gartenstrasse/ Am Kesselberg
Ende:Gartenstrasse/ Am Kesselberg

Gehzeit ca. 2-3 Std.

Schwierigkeitsgrad: mittel

In Bad Breisig befindet sich der historische Märchenwald aus dem Jahr 1934. Startend bei den Parkplätzen des Märchenwaldes Kreuzung Gartenstraße/Am Kesselberg beginnt auch der Märchenweg. Zunächst empfiehlt sich ein Besuch des Märchenwaldes. Anschließend gibt es einen schönen Rundweg vorbei an einem kleinen Wildgehege bis hoch zur Freifläche der Mönchsheide. Von dort geht es weiter bis zu einer keltischen Fliehburg „auf dem Hahn“.

Kurz vor dem Abstieg befindet sich noch ein fantastischer Aussichtspunkt. Schließlich geht es vorbei am Märchenwald zurück zu den Parkplätzen.

- VG Bad Breisig- VG Bad Breisig
Waldlehrpfad

Länge ca. 4 km

Start: Parkplatz Hubihütte

Ende Parkplatz Hubihütte

Gehzeit ca. 1-2 Std.

Schwierigkeitsgrad: leicht- barrierefrei!

Der Waldlehrpfad beginnt beim Parkplatz an der Hubi-Hütte und ist als Rundweg konzipiert. Der größte Teil des Weges verläuft durch unterschiedliche Waldformen, ein kleines Stück tangiert die Freifläche der Mönchsheide. Auf zahlreichen Infotafeln werden Flora und Fauna des Waldes erklärt. Es können auch die seit 1989 gepflanzten „Bäume des Jahres“ bewundert werden.

- VG Bad Breisig
Schlehenweg
Länge ca. 5,1 km

Start: Vinxtbachhalle Waldorf
Ende: Vinxtbachhalle Waldorf

Gehzeit ca. 1,5 Std.

Schwierigkeitsgrad: leicht


Abwechslungsreicher Weg durch die hügelige Landschaft des Breisiger Ländchen. Eine Mischung aus Wald und Wiese. Am Wegesrand befinden sich zahlreiche Schlehenbüsche, die als Erosionsschutz und Zaun fungierten. Zur Blütezeit besonders interessant.
- VG Bad Breisig
Brombeerweg
Länge ca. 4,7 km

Start: Vinxtbachhalle Waldorf
Ende: Vinxtbachhalle Waldorf

Gehzeit ca. 1,5 Std.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Rundwanderung um die Ortschaft Waldorf. Als Erosionsschutz befinden sich zahlreiche Brombeerhecken an den Wegesrändern und Flurgrenzen, die den Wanderer mit köstlichen Früchten verwöhnen.
- VG Bad Breisig
Streuobstlehrpfad

Länge ca. 2,8 km

Start: Vinxtbachhalle Waldorf
Ende: Vinxtbachhalle Waldorf

Gehzeit ca. 1,5 Std.

Obstanbau auf den beweideten Flächen rund um Waldorf hat lange Tradition. Noch heute befinden sich ca. 1000 Obstbäume auf den Wiesen rund um Waldorf. Auf dem Streuobstwiesenweg sind alle Bäume mit interessanten Informationstafeln versehen. Es handelt sich um verschiedene historische Arten aus der Region. Das Projekt will die Diversität der der Obstsorten erhalten, denn die meisten Obstplantagen beschränken sich auf wenige, besonders ertragreiche Arten. Ein Besuch lohnt immer, besonders zur Zeit der Apfelblüte und in der Erntezeit.

- VG Bad Breisig
Rotweinwanderweg
Der Rotweinwanderweg führt auf einer Gesamtlänge von 35 km vom Bahnhof Bad Bodendorf bis Altenahr durch das Ahrtal. Er ist ein Erlebnis, weil Sie sich Ihren Wein erwandern können. Lage für Lage, Rebsorte für Rebsorte liegen Ihnen in der herrlichen Landschaft zu Füßen.

Weitere Informationen unter:

http://www.ahrtal.de/aktivitaeten/wandern/rotweinwanderweg/

Limeswanderweg
Mit dem Bau des Limes, heute Unesco-Weltkulturerbe, wurde vor etwa 2000 Jahren zwischen Bad Hönningen und Rheinbrohl begonnen. Heute steht am Rheinufer der Nachbau eines Wachturmes (Turm Nr. 1). Der 550 km lange Bau bis zur Donau sicherte die damalige römische Reichsgrenze. Der Limes-Wanderweg führt von Bad Hönningen in Richtung Süden.

Weitere Informationen unter: www.limesstrasse.de/

- VG Bad Breisig

Vulkanrouten rund um den Laacher See/Brohltal

Das Gebiet des Brohltals wird in seinem Erscheinungsbild durch zahlreiche zum Teil noch junge vulkanische Aktivitäten geprägt. An vielen Stellen bedeckt noch heute Asche das devonische Grundgebirge. Basalte wurden schon in der Römerzeit zu Mühlsteinen verarbeitet. Im Laacher See zeugen noch sogenannte Mofetten (aufsteigende CO2 Bläschen) von aktiver vulkanischer Tätigkeit. Die Attraktionen sind auf 5 Vulkanpfaden in ein einzigartiges Wandernetz eingebunden. Informationstafeln erläutern die geologischen Besonderheiten dieser bizarren Landschaft.

Weitere Infos unter: http://www.brohltal-tourismus.de/sport--freizeit/


- VG Bad Breisig

Tourist-Info Jazz und Wein am Rhein Kulturbühne Bad Breisig Minigolf Bad Breisig