05.05.2014

Und sie versuchen es immer wieder ...

 Die Serie von sogenannten „Enkeltrick-Anrufen reißt nicht ab.
Am Dienstag, dem 15.04.2014, wurde in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.20 Uhr, bei älteren Mitbürger im Koblenzer Stadtgebiet angerufen und um finanzielle Unterstützung in einer Notlage gebeten. Die vermeintlichen „Opfer“ im Alter zwischen 65 und 94 Jahren reagierten vorbildlich, ließen sich nicht auf das Ansinnen der Anrufer ein, beendeten rechtzeitig die Telefonate und informierten die Polizei.
In diesem Zusammenhang bedankt sich die Polizei Koblenz ausdrücklich bei den Medien, die in zahlreichen Berichten in Bild und Ton, die Mitbürger umfangreich informierten, sensibilisierten und somit einen großen Anteil daran haben, dass die Zahl der vollendeten Straftaten immer mehr zurückgeht.

Erinnerungen eines Gedächtnislosen Monatsplakat Programm Kulturbühne 2017