05.12.2016

LEADER-Mittel für Kooperationsprojekt „Traumpfädchen“ vergeben

- VG Bad BreisigLEADER-Mittel für Kooperationsprojekt „Traumpfädchen“ vergeben

Der LEADER-Ansatz zielt darauf ab, dass die Akteure aus der Rhein-Eifel (Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal, Vordereifel und Stadt Mayen) ihre Region selbst mitgestalten. Dafür hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel Fördermittel von der EU und dem Land Rheinland-Pfalz erhalten, die sie an Projektträger weiterreichen kann. Dabei handelt es sich um Mittel, mit denen gezielt der ländliche Raum gestärkt werden soll. In sogenannten Projektaufrufen wird mindestens ein Mal jährlich eine bestimmte Fördersumme bereitgestellt.

Am 28. November 2016 fand in Mayen die zweite Projektauswahl durch das LAG-Entscheidungsgremium statt. Das Entscheidungsgremium besteht aus den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal und Vordereifel, dem Oberbürgermeister der Stadt Mayen, vier Partnern aus der Wirtschaft und vier Partnern aus der Zivilgesellschaft.

In diesem Auswahltermin wurde durch das Entscheidungsgremium über ein Kooperationsprojekt beraten. Dieses soll gemeinsam mit den Lokalen Aktionsgruppen Mosel und Welterbe Oberes Mittelrheintal umgesetzt werden. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Mayen-Koblenz möchte an den Erfolg der „Traumpfade“ anknüpfen. Auf den bisherigen guten Erfahrungen mit dem Traumpfaden basierend, sollen nun Spazierwanderwege (sog. Traumpfädchen) entwickelt werden. Die "Premium-Spazierwanderwege" sind etwa 3 bis 7 km lang. Die Qualitätsanforderungen ähneln denen von Premiumwanderwegen, allerdings folgen die Erlebnismomente auf kleinerem Raum dichter aufeinander. Anstiege sind weniger steil und lang. Dafür gewinnt die Wegeinfrastruktur an Bedeutung, Wegweiser, Rast-Angebote und Gastronomie am Weg sind obligatorisch. Beantragt wurde ein Zuschuss zur Umsetzungsplanung und Wegweisung. Geplant sind insgesamt 11 Traumpfädchen im Landkreis Mayen-Koblenz, wovon drei in der Gebietskulisse der LAG Rhein-Eifel, zwei in der Gebietskulisse der LAG Mosel und eins in der LAG Welterbe Oberes Mittelrheintal umgesetzt werden sollen. Das Projekt wurde durch das Entscheidungsgremium mit 20 Punkten bewertet und erhält somit einen Zuschuss von 65 %.

Nachdem am 28.11.16 über die Projekte des 2. Projektaufrufs entschieden wurde, sind jetzt alle Interessierten dazu aufgerufen, im Rahmen des 3. Projektaufrufs, Vorschläge in Form eines Projektsteckbriefs bei der LAG einzureichen. Der Projektaufruf startet am 1. Dezember und endet am 28. Februar 2017. In diesem Projektaufruf stehen 439.032,12 Euro, prioritär für private Projekte, zur Verfügung.

Zur Information und Unterstützung von Interessierten bietet das Regionalmanagement (Hannah Reisten, Sweco GmbH) Beratungen für potenzielle Projektträger an: Telefon +49 261 30439-27; hannah.reisten@sweco-gmbh.de

Weitere Informationen zu LEADER und der LAG Rhein-Eifel finden Sie unter www.leader-rhein-eifel.de.

Erinnerungen eines Gedächtnislosen Monatsplakat Programm Kulturbühne 2017