23.02.2017

Schnelles Internet: Bad Breisig wird ausgebaut

· Tiefbauarbeiten starten Anfang März

· Ausbau des schnellen Internets mit über 100 Megabit pro Sekunde

innogy arbeitet am Ausbau des hochmodernen Glasfaser-Breitbandnetzes in Teilbereichen von Bad Breisig. Dadurch wechseln Anwohner und Gewerbetreibende im Bereich „Oberbreisig“ und bei der Teilerschließung „Auf Wallers“ in der Stadt Bad Breisig auf die Überholspur der Internet-Datenautobahn. Die Breitbandprodukte des Anbieters innogy mit einer Download-Geschwindigkeit von über 100 Megabit pro Sekunde sollen im Herbst 2017 verfügbar sein. Die Tiefbauarbeiten starten Anfang März. „Wir freuen uns, dass unsere Bürger in wenigen Monaten schnellste Bandbreiten nutzen können. Das ist wirklich ein großer Meilenstein und eine Attraktivitätssteigerung für die Stadt Bad Breisig. Eine leistungsstarke Internetverbindung ist heute zwingende Voraussetzung“, so Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch und Bürgermeister Bernd Weidenbach.

innogy setzt in Zusammenarbeit mit innogy TelNet aktuell eine Vielzahl von Breitband-Projekten in der Region um. Immer mehr bislang unterversorgte Gemeinden werden an das Breitbandnetz angeschlossen. So auch in „Oberbreisig“ und bei der Teilerschließung „Auf Wallers“ in der Stadt Bad Breisig. Mit der Glasfaserkabelverlegung, der Erschließung der Kabelverzweiger und der Errichtung von so genannten Multifunktionsgehäusen mit Konvertern wird die Glasfaser näher an die Häuser gebracht, so dass nur noch die so genannte „letzte Meile“ mit Kupferkabel angebunden ist. Bei der Teilerschließung „Auf Wallers“ in der Stadt Bad Breisig realisiert innogy den Breitbandausbau mit direkter Glasfaseranbindung in das Gebäude. Beim Anfall von Anschlusskosten werden die dortigen Einwohner künftig Übertragungskapazitäten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde beziehen. „Wir freuen uns, dass wir mit innogy einen zuverlässigen und erfahrenen Partner gefunden haben, um dieses wichtige und zukunftsträchtige Projekt des schnellen Internets voranzutreiben“, betonte Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch.

Für die VDSL-Erschließung investiert innogy 600.000 Euro. Dafür werden sechs Kilometer Glasfaserkabel verlegt, 22 Kabelverzweiger erschlossen sowie elf Multifunktionsgehäuse aufgestellt.

In einer Informationsveranstaltung informiert innogy am Mittwoch, 5. April 2017 um 19.00 Uhr in der Sängerhalle, St.Viktorstraße in Bad Breisig über die Technik und die attraktiven Surfpakete. Informationen zu den Internetprodukten erhalten Interessierte unter www.innogy-highspeed.de oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 00 66.

- VG Bad Breisig












BU: Sie gaben den Startschuss für eine schnelle Internetverbindung in Bad Breisig: Bürgermeister Bernd Weidenbach, Wirtschaftsförderer Gerhard Oelsberg , Michael Dötsch von innogy und Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch (v.r.n.l.). Foto: innogy

Für Rückfragen

innogy SE

David Kryszons

Pressesprecher Sparte Netz & Infrastruktur

T +49 651 812-2299

M +49 152 5470-57 17

E david.kryszons@westnetz.de

Über die innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 46 Milliarden Euro (2015), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit seinen drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert innogy die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können.

Weitere Informationen unter www.innogy.com

Weihnachtsmarkt 2017 Kindermärchen Monatsplakat Breisiger Abendmusik Glühweinwanderung Nikolausmarkt Oberbreisig Ausstellung Buhr