09.05.2018

Der Bücherwurm zu Gast in der Lindenschule

- Kinderbuchautorin Rita Mintgen liest vor -

Bad Breisig: Abenteuer erleben und in die Tiefen unbekannter Galaxien eintauchen, dem Helden oder dem Schwachen nachempfinden oder den Täter auf frischer Tat ertappen – wer ein Buch zur Hand nimmt, kann alles erleben und jeder sein.

Leider ist der Griff zu einem guten Buch nicht mehr selbstverständlich oder wie einst ein Zeichen von Kultiviertheit. Die Menschen lesen immer weniger. Dabei ist Lesekompetenz heute wichtiger denn je und gedruckte Geschichten ein wichtiger Grundstein des Lebens: Kinder denen vorgelesen wird, entwickeln sich besser. Sie sind sozialkompetenter, haben in der Schule bessere Noten und gestalten ihre Freizeit aktiver.

Wer also liest, ist klar im Vorteil. So lautet auch das Fazit einer Befragung der Stiftung „Lesen“.

Doch der „Bücherwurm“ ist vom Aussterben bedroht.

Um daran zu erinnern, wie wichtig das Lesen insbesondere für Kinder ist, ist es durch die traditionelle Unterstützung der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Breisig gelungen, die Kinderbuchautorin Rita Mintgen auch in diesem Jahr wieder in der Lindenschule willkommen zu heißen.

In den geschriebenen und wundervoll illustrierten Erzählungen von Rita Mintgen werden die Kinder in eine andere Welt entführt und zur eigenen Kreativität angeregt, so auch in ihrem aktuellen Buch „ Das Geheimnis im Laacher Tal“.

Bereits der Klappentext des Buches erweckt große Neugierde, denn man erzählte sich, dass der Zwergenkönig vor vielen Jahren einen Bann über dasLaacher Tal legte. Die drei Brüder Bärtl, Wurzel und Naseweis leben in diesem Tal und gehen täglich in den roten Berg zur Arbeit. Bald jedoch erleben sie Seltsames. Ob diese Geschehnisse in Zusammenhang mit demalten Geheimnis stehen?

Und ob die drei Brüder das Geheimnis lösen können? Auf diesen geheimen Spuren befanden sich vergangene Woche auch die Zweitklässler der Lindenschule, die den Lesungen von Rita Mintgen aufmerksam lauschen durften.

Für die hauptberuflich als Standesbeamtin tätige Rita Mintgen ist dies bereits das neunte Kinderbuch.

Im Anschluss an die Lesungen konnten die Kinder die Bücher der Autorin erwerben und von ihr signieren lassen.

Mit dem Verkauf des Buches „Jabulani, die große Reise ins ferne Afrika“, möchte die Kinderbuchautorin in erster Linie Hilfsmittel für das Selbsthilfezentrum Jabulani erwirtschaften. So fließt von diesem verkauften Buch eine Spende in Höhe von je 2,00 Euro auf das Hilfskonto „Jabulani“.

„ Bücher vermitteln und bewahren Wissen, sie regen die Fantasie an und lehren uns Mitgefühl. Lesen ist ein einzigartiges und inspirierendes Erlebnis. Aus diesem Grund sind Bücher unverzichtbar für die Entwicklung der Gesellschaft und deren Ideale und wo könnte man besser ansetzen als bei unseren Schülerinnen und Schülern“, so Bürgermeister Bernd Weidenbach.

- VG Bad Breisig

Monatsplakat Mai Wilma Tell Ausstellung Initiative Breisiger Abendmusik Mai Forum Kultur Wandern und Wein Mini-Golf