12.06.2018

„Marco und das Feuer“

Ein Besuch in der Leo Stausberg Grundschule

Brohl-Lützing: Laut Landesfeuerwehrverband verursachen Kinder und Jugendliche pro Tag in Deutschland mehr als zwanzig Brände. Grund genug, weiter in die Brand-Prävention von Kindesbeinen an zu investieren. Der Landesfeuerwehrverband hat zusammen mit der Tournee-Oper Mannheim das Theaterstück „Marco und das Feuer“ produziert, das Kinder frühzeitig, auf spielerische Art und Weise in Sachen Brandschutz und dem Verhalten im Notfall sensibilisieren soll.

Auch der Schulleiterin, Tatjana Massion, sowie dem Lehrerkollegium der Grundschule Brohl-Lützing liegt das Thema Brandschutz am Herzen. Aus diesem Grund zögerten sie auch nicht, dank der Unterstützung durch die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz, der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sowie der Volksbank RheinAhrEifel und der Kreissparkasse Ahrweiler, die Darsteller in ihre Schule einzuladen.

Tatkräftige Unterstützung erhielten sie zudem von einer echten Feuerwehrfrau der Feuerwehr Brohl sowie zwei weiteren Kameraden von der Feuerwehr Bad Breisig, die ebenfalls ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen durften.

Auf der Bühne der Turnhalle der Leo Stausberg Grundschule in Brohl-Lützing leuchtete die Nacht rot, Flammen loderten auf. Der Wald brannte. Das Feuer wurde symbolisch dargestellt durch „rauchendes“ Lagerfeuer und „Flammenkinder“ in bunten Kostümen. Aus den Flammen werden zwei Jungen gerettet, die trotz elterlichen Verbots mit dem Feuer „gespielt“ haben. Das Theaterstück „Marco und das Feuer“ handelt von den drei Freunden Marco, Philipp und Lucie, die in ihrem Familienalltag in unterschiedlichen Situationen die Gefahren von Feuer und das richtige Verhalten im Fall eines Ausbruchs kennenlernen. Während jeder einzeln einsichtig ist, kommen die Jungs gemeinsam auf dumme Gedanken, weil sie sich Coolness und Mut beweisen wollen. Gewissensbisse und Draufgängertum werden von zwei Traumwesen witzig, aber doch ernsthaft in Szene gesetzt. Während des Stücks erklingt eingängig in Variationen gerappt der „Notrufsong“ mit dem Hinweis „Ich wähl die 112, die Feuerwehr, erzähle was, wie, wo“. Einfache Regeln, dass beispielsweise Fettbrände nie mit Wasser gelöscht werden dürfen, brennende Kerzen und Bügeleisen nie alleingelassen werden dürfen, sollen spielerisch erlernt werden.

Nachdem der Vorhang fiel, zeigten sich nicht nur die Schülerinnen und Schüler begeistert, auch Schulleiterin, Tatjana Massion, freute sich über die gelungene Theateraufführung, die einen wichtigen Beitrag zur Brandprävention leistete und den Kinder sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

- VG Bad Breisig

- VG Bad Breisig

Monatsplakat Juni Wilma Tell Ausstellung Könner Rheinuferfest Schlemmerabend Lange Saunanacht Juli Mini-Golf