29.10.2018

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Bad Breisig

- Drei neue Fahrzeuge offiziell in den Dienst gestellt -

VG Bad Breisig: Ganz im Zeichen der offiziellen Übergabe und Einsegnung von gleich drei neuen Feuerwehrfahrzeugen stand der diesjährige Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig im Dorfgemeinschaftshaus Gönnersdorf. Neben den mehr als 100 aktiven Feuerwehrangehörigen mit Wehrleiter Ronny Zilligen an der Spitze konnte der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bad Breisig, Hans-Josef Marx unter anderem Staatssekretär Randolf Stich vom Ministerium des Innern und für Sport, den Landtagsabgeordneten Guido Ernst, den Kreisbeigeordneten Friedhelm Münch und Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Zimmermann sowie Frau Pfarrerin Inge Gaebel als Ehrengäste begrüßen.

Alle Redner dankten in ihren Grußworten den Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit und ihre stetige Einsatzbereitschaft. „Während in unserer heutigen Zeit oftmals eine mangelnde Bereitschaft von ehrenamtlicher Dienstleistung zu beobachten ist, sind Sie gewillt, sich jederzeit weit über das übliche Maß hinaus – wenn erforderlich auch unter Einsatz von Leben und Gesundheit – für andere zu engagieren und Schaden von unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern abzuwenden. Dafür möchte ich Ihnen allen im Namen der Verbandsgemeinde Bad Breisig – aber auch persönlich – aufrichtigen Dank und Anerkennung aussprechen“, so der Erste Beigeordnete Hans-Josef Marx. Mit der Anschaffung von drei neuen Feuerwehrfahrzeugen für die Wehren in Brohl, Lützing und Waldorf mit einem Investitionsvolumen von rund 320.000 € habe die Verbandsgemeinde Bad Breisig die Schlagkraft der Wehren für den Brand- und Katastrophenschutz gestärkt und in die Sicherheit der Menschen im Breisiger Ländchen investiert. Bei Staatssekretär Randolf Stich bedankte sich Marx für die Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz in Höhe von insgesamt 56.000 € und bei den Mandatsträgern der Verbandsgemeinde für die einstimmig gefassten Beschlüsse zur Anschaffung der Fahrzeuge.

Neben den personellen Ressourcen – so Wehrleiter Ronny Zilligen in seiner Ansprache - benötige die Feuerwehr zur Erfüllung ihrer Aufgaben aber auch ein bedarfsgerechtes Equipment, das sich den wachsenden und wandelnden Einsatzarten anpassen müsse. Bereits bis zum jetzigen Zeitpunkt hätten die Wehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig im laufenden Jahr rund 170 größere und kleinere Einsätze aller Art gemeinsam bestritten. Die Verbandsgemeinde Bad Breisig habe mit der Beschaffung der drei Mehrzweckfahrzeuge diesem Bedarf Rechnung getragen und die Leistungsfähigkeit der Wehren enorm gestärkt.

Im Anschluss an die Einsegnung der Fahrzeuge durch die evangelische Pfarrerin Inge Gaebel und der offiziellen Schlüsselübergabe an die Wehrführer Josef Nehler (Brohl), Arno Wolff (Lützing) und Sascha Cremer (Waldorf) wurden nachfolgende Feuerwehrmänner verpflichtet, ernannt und befördert:

· Laurin Schrade (Brohl): Ernennung zum Feuerwehrmannanwärter/Beförderung zum Feuerwehrmann.

· Christoph Tannert (Brohl): Beförderung zum Oberfeuerwehrmann.

· Sascha Nachtsheim (Waldorf): Beförderung zum Oberbrandmeister.

· Jan Butterbrodt (Brohl) und Michael Diekmann (Bad Breisig) Ernennung als Ausbilder der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig.

Ziel der Freiwilligen Feuerwehr ist es, Groß und Klein für das Ehrenamt als Feuerwehrmann/-frau zu begeistern. Bei den zahlreichen Einsätzen im Gebiet der Verbandsgemeinde Bad Breisig im Bereich des Brandschutzes sowie vermehrt im Bereich der unterstützenden Hilfeleistung für Menschen in Notlagen können die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig jede personelle Unterstützung gebrauchen.

Bei Interesse kann im Rathaus nach den Kontaktdaten der jeweiligen Wehrführer gefragt werden (02633 45 68 31).

- VG Bad Breisig












- VG Bad Breisig

Monatsplakat November Kindertheater Weihnachtsmarkt 2018 Niederbreisig Weihnachtsmarkt Oberbreisig 2018 Weihnachtsmarkt Burg Brohleck Abendmusik November Marienhaus Kölsche Weihnacht